Kunstmarkt mit Ursel Koop und Gert Rosenbohm

29. September 2021

Sonderveranstaltung „Kunstmarkt“ im Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel

Am Sonntag, 03. Oktober 2021 lädt von 10 – 17 Uhr ein Kunstmarkt mit Werken von Ursel Koop und Gert Rosenbohm im Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel zum Stöbern ein.

Bei der zweiten Veranstaltung im Rahmenprogramm der Sonderausstellung „am Meer“ stehen Ursel Koop und Gert Rosenbohm den ganzen Tag für Gespräche rund um ihre Arbeiten zur Verfügung. Zusätzlich zu den ausgestellten Werken werden an diesem Tag weitere Werke von Ursel Koop und Gert Rosenbohm gezeigt und können direkt käuflich erworben werden.

Besucher:innen können zudem gegen einen Materialkostenbeitrag von 2,50 € auf einem Kunststoffplättchen selbst ein Scrimshaw für sich anfertigen.

Die Sonderausstellung „am Meer“ ist noch bis zum 30. Oktober 2021 zu sehen.

 

Informationen zu den Künstlern:

Die Nordenhamer Künstlerin Ursel Koop beschäftigt sich in ihren Bildern häufig mit den Marsch-, Watt- und Sandlandschaften sowie den maritimen Schätzen ihrer Heimat Butjadingen. So stellt die Künstlerin mit ihren Bildern ihre Sicht auf die Landschaften der Region Butjadingen auf eine sehr faszinierende Weise dar.

Ursel Koop wurde 1948 in Brake geboren. Seit dem Jahr 2000 beschäftigt sie sich intensiv mit dem Zeichnen und Malen. Seitdem besucht die Künstlerin regelmäßig Kurse bei Künstlern und Kunstakademien, unter anderem an der Europäischen Kunstakademie in Trier.

Gert Rosenbohm hat bereits mit 12 Jahren seinen ersten Pottwahlzahn mit Scrimshaw verziert. Inspiriert wurde der gebürtige Braker von Hermann Melvills Roman Moby Dick. Mit Hilfe von historischen Quellen und Fachliteratur eignete er sich die alte Technik des Scrimshaw an. Bei den von ihm bearbeiteten Pottwalzähnen handelt es sich ausschließlich um Zähne, welche ehemalige Walfänger als Erinnerungstücke von ihren Fangreisen mitgebracht und ihm überlassen haben. Sie wurden weit vor der Unterschutzstellung des Pottwals legal nach Deutschland mitgebracht. Mit seiner Arbeit erhält Gert Rosenbohm das historische seemännische Kunsthandwerk Scrimshaw.

Beide Künstler sagen: „Die Liebe zum Wasser und zum Meer verbindet uns und unsere künstlerischen Aktivitäten. Wir gehören an die Küste, sind hier aufgewachsen und haben hier unser Medium zum Ausdruck unserer Verbundenheit mit dem Wasser gefunden“