Wir öffnen unsere Türen

11. Mai 2021

Seit November letzten Jahres musste die Ausstellung des Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel aufgrund der Corona-Verordnung geschlossen bleiben. Nun ist es endlich soweit: Wir öffnen am Christi Himmelfahrtswochenende von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 10-17 Uhr seine Türen für Ausstellungs- und Shopbesucher*innen. Die Vorlage eines negativen Testnachweises ist für den Besuch der Ausstellung erforderlich.

Während der Öffnungszeiten können sich alle Interessierten die Dauerausstellung, die Sonderausstellung „Alle Wetter“ und das Objekt des Monats anschauen. Bei diesem handelt es sich im Mai um eine Butterschleuder aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Auch der Shop ist geöffnet. Er wurde in der langen Zwangspause um viele neue und nachhaltige Produkte wie z.B. Schlickseife, festes Shampoo, Emaille-Becher und neue Strickvögel ergänzt und noch attraktiver gestaltet.

Weiterhin können während der Öffnungszeiten Bilder von Ina Korter, Gisela Böhle und Gudrun Brandt erworben werden. Auch der Bücherflohmarkt ist wieder aufgebaut. Hier können gebrauchte Bücher und Hörbücher gegen eine Spende erworben werden.

Für den Ausstellungs- und Shopbesuch müssen Besucher*innen ab 15 Jahren ein negatives Testergebnis vorweisen. Testmöglichkeiten gibt es in Burhave, Tossens und Stollhamm. Gäste ab 16 Jahren müssen in der Ausstellung eine medizinische Maske tragen. Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 15 Jahren ist auch eine Stoffmaske ausreichend. Einzelheiten des Hygienekonzeptes sind vor Ort ausgehängt und können hier eingesehen werden.

Bei weiterhin niedrigem Inzidenzwert finden am 26. Mai zum ersten Mal die Vollmond-Führungen im Hafen Fedderwardersiel und im Langwarder Groden statt. Ab 20:30 Uhr dreht sich alles um den Mond und seine Kräfte.

Nach einer Einführung in die Entstehung der Gezeiten, die durch die Anziehungskraft des Mondes entstehen und bei Vollmond besonders hoch bzw. niedrig (Springtiden) sind, geht es über den Steg oder durch den Hafen an die Wattkante. 

Es wird erörtert, wie es uns bei Vollmond geht und was bei Vollmond passiert. Immer wieder hört man, dass Menschen bei Vollmond schlechter schlafen, dass Kinder und auch Tierkinder bei Vollmond geboren werden, dass Kräuter, die man bei Vollmond erntet, besser wirken. Ist das alles Quatsch? Die Nationalpark-Führerinnen und Gästeführerinnen nehmen die Gäste mit in die Nacht und erläutern Wissenswertes zum Mond und zum Leben an der Küste.

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung und eine Taschenlampe sind mitzubringen.

 

Kosten: Erw. 10,00 €, Kinder (4-12 Jahre) 8 €, Vorlage eines negativen Testnachweises ist für Teilnehmer*innen ab 15 Jahren erforderlich. Während der Veranstaltung gilt das Abstandsgebot von 1,5 Metern und eine Maskenpflicht (ab 16 Jahren eine medizinische Maske).

 

Eine Anmeldung unter 04733-8517 oder info@museum-fedderwardersiel.de bis 17 Uhr am Vortag ist unbedingt erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.