12. Zugvogeltage

Im Rahmen der 12. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer vom 10.-18.10.2020 wurden wieder zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Vogelzug angeboten. Allerdings gab es abweichend vom gedruckten Programm einige Corona-Pandemie-bedingte Absagen und Anpassungen. Auch wir im Wangerland mussten coronabedingte Anpassungen und leider auch Absagen vornehmen. Gerade die Absagen sind uns sehr schwer gefallen. Aber die Gesundheit der Gäste und Veranstalter stehen nunmal an erster Stelle. Absagen, Aktualisierungen und Änderungen wurden auf der Internetseite www.zugvogeltage.de bekannt gegeben.

An neun Tagen im Oktober drehte sich auch 2020, einem sehr ungewöhnlichen und irgendwie auch surrealen Jahr, an der niedersächsischen Nordseeküste und auf den Ostfriesischen Inseln alles um Zugvögel, die im Herbst zu Tausenden aus dem hohen Norden ins Wattenmeer kommen. Pfuhlschnepfen, Alpenstrandläufer und andere Watvögel stärken sich hier für den Weiterflug in ihre Winterquartiere in Südeuropa und Afrika; viele nordische Gänse verbringen den ganzen Winter an der Küste. Es ist einfach schön und entspannend, in der Natur zu verweilen um das vielfältige Leben in diesem einzigartigen Natur- und Lebensraum zu beobachten, aber auch hier bitte mit Abstand, um die Tiere in ihrem Lebensraum nicht zu stören.

Unsere (geplanten) Veranstaltungen im Rahmen der 12. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer waren:

10.10. Schortens: Der Forst Upjever - ein wichtiger Rastplatz für ziehende Singvögel nach ihrem Flug über die Nordsee - Über die Nordsee und das Wattenmeer ziehen auch viele Singvogelarten, die ihre Rastplätze weniger direkt an der Küste als im baumbestandenen Hinterland finden. Um diese Vögel, wie z.B. Rotdrossel, Bergfinken, Fichtenkreuzschnäbel und Erlenzeisige geht es u.a. bei dieser Exkursion. (Anmeldung erforderlich bei der WAU unter Tel.: 04461-4298)

17.10. Wangerland - Minsen: AUSGEBUCHT Zugvögel erleben im Weltnaturerbe Wattenmeer – Exkursion zu ausgewählten Hochwasserrastplätzen - wieder mit dem Watt´n Express (Treffpunkt Nationalpark-Haus Wangerland, Minsen, 12:30 Uhr, Anmeldung erforderlich)

11.10. Wangerland - Hooksiel - musste leider coronabedingt abgesagt werden
Treffpunkt Sonnenaufgang im Wattenmeer: Mit der MS „Jens Albrecht“ Gänsen auf der Spur

Wir wollten früh morgens um 7:15 Uhr mit der MS „Jens Albrecht“ in See stechen und nach Gänsen und weiteren Zugvögeln Ausschau halten. Während des Törns sollten die Teilnehmer von den Vogelkundlern der WAU Faszinierendes über den Zug der gefiederten Freunde erfahren. Leider muss diese stimmungsvolle und beeindruckende Abenteuer-Schiffstour mit meist traumhaften Sonnenaufgang über der herbstlichen Nordsee coronabedingt abgesagt werden. Keine Anmeldung möglich. Freuen wir uns auf den Törn im Herbst 2021.

13.10. Jever: Vortrag "Naturbeobachtungen in Portugal, dem Partnerland der 12. Zugvogeltage" von Werner Menke, Jever (Graf-Anton-Günther-Saal des Rathauses Jever, Am Kirchplatz 11, 19:30 Uhr, Anmeldung erforderlich bei der WAU unter 04461-4298). Dieser Vortrag im Rahmen der 12. Zugvogeltage ist zugleich der Auftakt der Wintervortragsreihe 2020/21 der WAU. Weitere Vorträge finden Sie auf der Seite der WAU.

14.10. Wangerland - Minsen: "Zugvögel am Wattenmeer" malen und zeichnen. (Nationalpark-Haus Wangerland, 11:00 Uhr - leider abgesagt, keine Anmeldung möglich)

15.10. Wangerland - Horumersiel:  AUSGEBUCHT Mit dem „Watt‘n Express“ Zugvögel im Weltnaturerbe Wattenmeer erleben (Start am „Bahnhof“ in der Ortsmitte von Horumersiel, Tour entlang am Weltnaturerbe Wattenmeer, 11:00 Uhr, Anmeldung erforderlich, maximale Teilnehmerzahl coronabedingt halbiert.)

16.10. Jever: Poesie des Vogelzuges - Lyrische Teestunde in den "Leidenschaften" Jever
Bei einer geselligen Teestunde in den "Leidenschaften", dem Teehaus am Kirchplatz Jever, stellt Werner Menke poetische Werke vor, in denen der Vogelzug eine Rolle spielt, und gibt zudem Erläuterungen zum Vogelzug im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, Jever, 17:00 Uhr

10.10. Dangast: Wasser- und Watvögel am Jadebusen - Beobachtungen vom Flügeldeich bei Dangast
Die Wattflächen des Jadebusens sind ein wichtiges Nahrungsgebiet für Wasser- und Watvögel. Auf dem Flügeldeich westlich des Dangaster Hafens stehen die Fachleute der WAU Jever mit Spektiven bereit. Sie helfen bei der Artenbestimmung und geben fundierte Auskunft über die Lebensweise, die Verbreitung und das Zugverhalten der zu beobachteten Vogelarten.

18.10. Leider coronabedingt abgesagt: Wangerland - Horumersiel Zugvogelfest in Horumersiel
zum Abschluss der 12. Zugvogeltage sollte es auch in diesem Jahr in Horumersiel im Haus des Gastes trotz Corona von 10:00 bis 18:00 Uhr ein interressantes Fest zum Abschluss der 12. Zugvogeltage geben. Für die Teilnahme am "kleinen Zugvogelfest" unter Beachtung der erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln wären Voranmeldungen erforderlich gewesen. Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich. In Planung war auch ein kleiner Spezialmarkt im Kurgarten. Auf Grund der aktuellen Entwicklung in Sachen Corona muss das Zugvogelfest in diesem Jahr leider entfallen. Freuen wir uns schon jetzt auf das 12. Zugvogelfest während der 13. Zugvogeltage am 17.10.2021.

Tüdelüüten auf dem Zugvogelfest in Horumersiel

Die Tüdelüüten spielen (seit 1981) Liederliches und Instrumentales, Plattdeutsches, Folk, Amüsantes und Liebevolles. Das Programm umfasst unter anderem Eigenkompositionen mit Liedcharakter, die sich mit dem Leben an, um und in der Nordsee befassen. Sie wären in diesem Jahr zum 10. Mal dabei gewesen. Nun müssen wir mit diesem kleinen Jubiläum auf die 13. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer warten.

18.10. Wangerland - Horumersiel: Zugvogelfest-Sonderfahrt mit der MS „Jens Albrecht“ – Vogelkundlicher Schiffstörn mit fachkundiger Begleitung durch Vogelkundler der WAU - Die fachkundige Begleitung durch die Vogelkundler der WAU als Teil des abgesagten Zugvogelfestes entfällt. Bitte bei der Wangerländer Seetouristik informieren, ob der Törn auch ohne die vogelkundliche Begleitung stattfinden wird.


Es wurden im Wangerland noch weitere Zugvogeltage-Veranstaltungen angeboten und auf der offiziellen Internetseite zu den Zugvogeltagen unter www.zugvogeltage.de bekannt gegeben.


Bei allen durchgeführten Veranstaltungen wurden die geltenden Corona-Hygiene- und Schutzmaßnahmen beachtet und eingehalten, zum Schutz der Gäste, Veranstalter und Bevölkerung. Das ging allerdings oftmals nur durch eine deutliche Reduzierung der maximalen Teilnehmerzahl.