Team

Hier stellt sich das Watt Welten-Team vor:

Moin, Hallo und He!
Mein Name ist Valeria Bers und ich leite das Watt Welten Besucherzentrum Norderney. Mich fasziniert unser Weltnaturerbe Wattenmeer immer wieder aufs Neue und ich freue mich, gemeinsam mit dem Watt Welten Team unsere Besucher für dieses spannende und dynamische Ökosystem zu begeistern. Als Meeresbiologin war ich bislang in den Bereichen Forschung, Politikberatung, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit tätig und an den verschiedensten Küsten der Welt unterwegs.

 

Hallo, mein Name ist Berit Finkennest, ich bin sozusagen der 'Wattvogel' des Teams - viele unserer Gäste lernen mich bei den verschiedenen Wattwanderungen kennen. Norderney habe ich bereits als 'Küken' erkundet, vor einigen Jahren ist die Insel dann mein Zuhause geworden. Ich finde es spannend, die Insel und ihre Bewohner mit und durch unsere Gäste immer wieder neu und mit anderen Augen zu entdecken, sei es den Strand, das Watt oder den 'wilden' Osten mit seiner nahezu unberührten Natur.

 

Ich heiße Anja Brauer und gehöre seit 2015 mit zum Watt Welten-Team. Ich bin Insulanerin, hier geboren und aufgewachsen. Nach vielen Jahren auf dem Festland bin ich 2005 auf die Insel zurück gekehrt. Der wunderschöne Strand und die Dünenlandschaft mit ihrer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt faszinieren mich immer wieder aufs Neue. Ich freue mich darüber, wenn ich interessierte Menschen für den Erhalt und den Schutz der einzigartigen Natur begeistern kann.

 

Ich bin Stefan Wehlage und gehöre seit Eröffnung des Watt Welten Nationalpark-Hauses zum Team. Obwohl ich schon seit 25 Jahren auf der Insel lebe, entdecke ich durch die Arbeit ständig Neues über unser einmaliges Ökosystem. Ich freue mich darüber, dass unser Haus auch die BesucherInnen inspiriert, weitere Entdeckungstouren im Weltnaturerbe Wattenmeer zu unternehmen.

 

Ich heiße Jürgen Hoenicke und bin der „Senior“ in unserem Team. Bis Mitte 2014 war ich als Oberstudienrat mit den Fächern Politik-Wirtschaft, Deutsch sowie Werte und Normen an einem Gymnasium in Hameln tätig. Seit meiner Pensionierung lebe ich auf der schönen Insel Norderney, mitten in der einzigartigen Naturlandschaft Wattenmeer. Ich bin sehr froh, zusammen mit dem tollen Watt Welten-Team möglichst viele, insbesondere junge Menschen, für den Erhalt und den Schutz unseres Weltnaturerbes sensibilisieren zu können.
Außerdem biete ich regelmäßig die Norderney-Stadtführung "Gestern, Heute, Morgen - Wissenswertes aus über 200 Jahren Inselgeschichte" an.

 

Mein Name ist Imke Kreusel. Im faszinierenden Lebensraum Wattenmeer zu arbeiten, ist ein großes Glück! Menschen die vielfältige und schöne Natur näher zu bringen, ist eine sehr erfüllende Aufgabe und ich freue mich, Menschen immer wieder für die Natur zu begeistern. Und für mich gibt es auch immer wieder etwas Neues zu entdecken!

 

Hey! Ich bin Julia, 19 Jahre alt und wohne seit Ende Juli hier auf Norderney. Ursprünglich bin ich ein „Öcher Mädsche“ aus dem Rheinland. Im Rahmen meines FÖJ's kann ich für ein Jahr Teil des Wattenmeer-Besucherzentrum-Teams sein, was eine spannende Erfahrung für mich ist.
Nach meinem Abitur wollte ich erstmal etwas Neues erleben, selbstständiger werden aber gleichzeitig auch etwas Sinnvolles tun. Genau das kann ich in den Watt Welten. Durch Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit erreiche ich eine Menge Menschen, denen ich den Nationalpark mit all den verschiedenen Lebewesen dort näher bringen kann. So lerne ich viel Neues und engagiere mich gleichzeitig für Naturschutz. Selbstständiges Arbeiten und vielseitige Aufgaben bringen mich persönlich ein großes Stück weiter. Ich betreue zum Beispiel auch zwei Schul-AGs (außer an der KGS dieses Jahr erstmalig auch an der Grundschule) zum Thema „Nationalpark und Insel“, die ich zum Großteil selbst gestalten kann.
Auf einer Nordseeinsel zu leben ist noch dazu etwas Besonderes für mich. Der frische Seewind, die wechselnden Farben der Nordsee und die Landschaft im Ostfriesland haben mich von klein auf schon begeistert. Ich freue mich, das Norderneyer Leben in diesem Jahr in vielen seiner Facetten kennen lernen zu können.
Die Zeit hier wird für mich sicherlich nachhaltig bereichernd sein.

 

Hallo! Mein Name ist Justus, ich bin 19 Jahre alt und ich mache mein Freiwilliges Ökologisches Jahr in den Watt-Welten auf Norderney. Ich komme eigentlich aus Castrop-Rauxel, einer Stadt mitten im Ruhrgebiet zwischen Bochum und Dortmund.
Bevor ich mich in ein Studium oder eine Ausbildung stürze, wollte ich nach dem Abitur mal ein bisschen rauskommen und etwas von der Welt/ Deutschland sehen. In meinem Jahr auf der Insel erhoffe ich mir viele Einblicke in die Arbeit der Umweltbildung und des Naturschutzes. Auch ist es klasse für mich, einfach mal zu erleben, wie der Arbeitsalltag in einem Nationalparkhaus aussieht.

Ich freue mich auf eine Zeit mit abwechslungsreicher Arbeit, vielen neuen Leuten und tollen Erfahrungen. Den Nationalpark Wattenmeer zwölf Monate lang hautnah zu erleben und diesen auch noch anderen Menschen beispielsweise auf Wattwanderungen oder bei uns im Haus näherzubringen ist sehr erfüllend.

Neben vielen einzigartigen Erfahrungen, die ich in meinem Jahr auf der Insel machen werde, erhoffe ich mir auch, dass ich durch das FÖJ eine genauere Idee bekomme, was für ein Studium am besten zu mir passt. Bis dahin genieße ich erstmal die Zeit auf Norderney und versuche, so viel wie möglich zu erleben und erfahren.

 

Ich bin Uwe Carstens und lebe in Norden. Seit vielen Jahren schon bin ich im Nationalpark Wattenmeer tätig. Seit 2017 unterstütze ich das Team der Watt Welten. Das Weltnaturerbe Wattenmeer ist eine wunderschöne Landschaft und verdient besonderen Schutz. Dies den Gästen bei Strand- und Wattführungen zu zeigen, empfinde ich für mich als eine wichtige Aufgabe.

 

Mein Name ist Britta Hoßfeld und ich bin verantwortlich für die Homepage und die Facebook-Seite des Watt Welten Besucherzentrums.

Von Mai bis Juli 2015 habe ich im Rahmen einer Weiterbildung ein Praktikum im neu eröffneten Watt Welten Nationalpark-Haus absolviert. Zur neuen Ausstellung und dem modernen Konzept sollte die Homepage mit aktuellen Inhalten gefüllt werden. Dies habe ich, in enger Zusammenarbeit mit Sonja Wolters, umgesetzt. Außerdem habe ich die Veranstaltungen ins Watt und an den Strand begleitet und dabei viele Fotos gemacht, um den Besuchern der Homepage einen möglichst guten Eindruck davon zu vermitteln. Auch bei der Planung von Marketingmaßnahmen habe ich teilgenommen sowie in der Ausstellung ausgeholfen. Ich fand es sehr spannend, die Arbeit in einem Nationalpark-Haus kennen zu lernen. Insbesondere, weil ich den Naturschutz und die Umweltbildung, gerade an einem Urlaubs-und Sehnsuchtsort wie Norderney, sehr wichtig finde.

Das Watt Welten-Team habe ich in mein Herz geschlossen und ich freue mich, dass ich auch weiterhin ein Teil davon sein kann.