Plattdeutscher Monat im Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel

30. August 2017

Mit einem plattdeutschen Monat beteiligt sich das Nationalpark-Haus Museum Fedderwardersiel im September am Plattdüütschjahr 2017.
Unter dem Motto „De plattdüütsch Spraak mööt lebendig blieven. Maakt all mit! -
Die plattdeutsche Sprache muss lebendig bleiben. Macht alle mit!“ stehen 5 verschiedene Veranstaltungen an 8 Terminen für die Besucher des Hauses zur Auswahl. 

Zum Auftakt in den plattdeutschen Monat entführt die gebürtige Butjenterin und Plattsnackerin Annegret Martens mit der Veranstaltung „Plattdeutsch leicht, locker, luftig“ die Besucher in die plattdeutsche Welt. In der Ausstellung und im Seminarraum werden plattdeutsche Begriffe, Redewendungen und deren Aussprache vermittelt. Die Veranstaltung findet das 1.Mal am Mittwoch den 06.09. von 17.00 – 18.30 Uhr statt. Weitere Termine dieser Veranstaltung werden am 13.09. und am 20.9. zur gleichen Uhrzeit angeboten. Die Veranstaltung richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre.

In der Veranstaltung „Platt für Kinner – We snackt platt! Du ook?“ können Kinder zwischen 6 und 12 Jahren auf spielerische Art und Weise wichtige Wörter für den täglichen Umgang und kleine Reime der plattdeustchen Sprache lernen.  Die Veranstaltung findet am 08. 09. und am 15.09. jeweils von 15.00 -16.00 Uhr statt.

Für unsere kleinsten Gäste (ab 3 Jahre) wird am 22.09. die Veranstaltung „Platt für Lütte – Lesung für die Kleinsten“ von 15.30 – 16.30 Uhr angeboten. Auf plattdeutsch und hochdeutsch hören die Kinder eine Geschichte über Ebbe und Flut. Dabei lernen sie erste plattdeutsche Begriffe kennen und bekommen ein paar Wattbewohner vorgestellt.

Neben den „Sprachschnupperkursen“ werden auch zwei Führungen in plattdeutscher Sprache angeboten:

Die Veranstaltung „Deichbau früher und heute – Ein Koyer erzählt“ wird am 19.09. von 15.00 bis 16.30 Uhr in plattdeutscher Sprache angeboten. Nach der katastrophalen Weihnachtsflut im Jahr 1717 mussten die Deiche komplett neu gebaut oder erhöht werden. Es wurde Schwerstarbeit geleistet. Wie wurden die Deiche damals gebaut? Und wie sehen unsere Deiche heute aus? Unser Koyer (Deicharbeiter) erzählt Ihnen Spannendes über die Geschichte des Deichbaus und über die Sicherheit der heutigen Deiche.
Die Führung richtet sich an Erwachsene.

Zum Abschluss des plattdeutschen Monats wird am 29.09. von 15.00 – 16.30 Uhr die beliebte Veranstaltung „Fischersfrau Amalie“ in plattdeutscher Sprache angeboten. Die Fischersfrau Amalie lässt die Besucher an ihrem Leben, Mitte des 20. Jahrhunderts teilhaben. In entsprechendem Kostüm zeigt Amalie ihnen den Arbeitsplatz ihres Mannes in der Ausstellung des Nationalpark-Haus Museums. Bei einer Tasse Kaffee oder Mukkefukk erzählt sie auch von ihren Tätigkeiten und Pflichten in der Nachkriegszeit.

Für alle Veranstaltungen im Plattdeutschen Monat ist eine Voranmeldung bis 1 Tag vor Veranstaltungsbeginn erforderlich!

Weitere Details und aktuelle Informationen zu den angebotenen Veranstaltungen sind im Internet unter www.nationalparkhaus-wattenmeer.de/fedderwardersiel zu finden.