Mitarbeit

Bei uns im Nationalpark-Haus können Sie als Praktikant/in mitarbeiten, oder seit 1993/94 ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) absolvieren. Seit 2012 kann man sich auch als Bundesfreiwilliger beteiligen. Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an Frauen und Männer aller Generationen, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren.  Neben dem hauptamtlichen Leiter Uilke van der Meer M.A., Lehramt für Biologie und Chemie, gibt es zumeist zwei FÖJ-Stellen und im Sommer arbeiten noch ein bis zwei Praktikanten/innen mit. Ein Praktikum im Nationalpark-Haus Dornumersiel sollte mindestens drei Monate dauern.Die Aufgaben als Praktikant/in werden zielorientiert abgestimmt. StudentInnen haben in diesem Rahmen extern von Hochschule bzw.der Universität vom Leiter der Einrichtung betreut, z.B. ihre Diplomarbeit bzw. Masterarbeit erfolgreich erstellen können.

Einsatzstellenbeschreibung für ein FÖJ Beschreibung der Einsatzstelle:

Als öffentliche Einrichtung des BUND und der Samtgemeinde Dornum zählen die Besucherinformation und die Umweltbildung zu den Hauptaufgaben, die anhand von themenorientierten Führungen durch die Ausstellung, Exkursionen in das Watt, die Salzwiese usw. gewährleistet werden. Verkauf von Sachbüchern und ein vielseitiges Angebot von Informationsmaterial runden neben der zielgruppenorientierten Besucherberatung das Angebot ab.

Im Frühjahr 2001 wurde der Betrieb des „Umweltforums“, eine Tagungsstätte und Unterkunft, vorrangig für Kinder und Jugendliche, aufgenommen. Es finden dort mehrtägige Bildungsangebote für eine nachhaltige Umwelterziehung zum Lebensraum Wattenmeer statt.

Welche Aufgaben erwarten dich?

  • Erwerb von Artenkenntnissen (Ornithologie, Wattökologie, Botanik der Salzwiese,…),
  • Lesen von Fachliteratur und Weiterbildung.
  • Gestaltung und Durchführung von naturkundlichen Wanderungen (Watterkundung, Salzwiesen-, vogelkundliche Führung, landeskundliche Führungen) mit Schulklassen und Touristen
  • Langeoogtour: Führung über die Insel über den Naturpfad durch die Dünen
  • Natur-Erlebnis-Fahrten zu den Seehundbänken oder nach Baltrum mit Führung über die Insel
  • Kulturhistorische Fahrradtour
  • Vorbereitung der Veranstaltungen, z.B.: Rallyes oder Labor
  • Betreuung der Ausstellung und Besucherinformation
  • Bürotätigkeiten, Instandhaltung der Ausstellungsräume
  • Es kann bei der Erstellung von methodischem Materialien wie Modellen z.B. zum Thema: Leben im Wattboden oder der didaktischen Auswahl von weiteren Inhalten mitgearbeitet werden.

Wie ist das Umfeld der Einsatzstelle?

Das Nationalpark-Haus liegt in dem kleinen ostfriesischen Dörfchen Dornumersiel, keine 10 Minuten vom Meer entfernt, mitten im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Dornumersiel befindet sich an der Küste gegenüber der Insel Langeoog. Der Ort ist mit Fernzügen bis zu den Bahnhöfen in Norden und Esens erreichbar.         

Mobil ohne Auto bedeutet mit dem „Rad up Pad“, denn ein gutes öffentliches Nahverkehrsnetz ist z.B. im Winter nicht vorhanden. In dieser Jahreszeit ist die Einrichtung für Besucher bis auf die Weihnachtsferien geschlossen. Folglich wird es dann etwas ruhiger… und vielleicht ein bisschen einsam. Aber dafür hat man viel Zeit, um ein eigenes Projekt zu verwirklichen.

Was ist noch wichtig?

Die Einsatzstelle stellt die Unterkunft zu Verfügung. Bei Belegung des Umweltforums werden die Praktikanten teilweise mitversorgt. Auf die Fähigkeit, selbstständig arbeiten zu können, wird großen Wert gelegt, ebenso auf Teamfähigkeit; zeitweise sind bis zu vier Praktikanten/innen beschäftigt.

Mehr Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr in Niedersachsen und Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: www.nna.niedersachsen.de