Nationalpark-Haus

"Nur was man kennt, das schätzt man, nur was man schätzt, das schützt man!"


Typisch friesisch: Das Nationalpark-Haus Dangast, Zentrum der Nationalparkbildungsangebote in der Region


Das Nationalpark-Haus Dangast ist eine Informations- und Umweltbildungseinrichtung des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Seit 1988 hat es seinen Sitz in der früheren Dangaster Dorfschule am Ortseingang. In seiner typisch friesischen Architektur wurde es seitdem mehrfach erweitert und ausgebaut. Mit ganz vielen Informationen rund um den Weltnaturerbe-Nationalpark Wattenmeer ist es regionaler Anlaufpunkt für Einheimische, Urlauber, Schulklassen und viele andere Gruppen. Umfangreiche Renovierungen, Umbauten und Erweiterungen ließen das Nationalpark-Haus im Laufe der Zeit in seiner Fläche und auch in seinen Kapazitäten deutlich wachsen. Das Team des Hauses sorgt dabei für die Betreuung der Ausstellungsbesucher und leitet die täglich stattfindenden öffentlichen Führungen, Vorträge, Lehrveranstaltungen, Bildungsurlaube, Seminare u.v.m.



Das Nationalpark-Haus mit seinem Erweiterungsbau (links)und dem Friesischen Totempfahl (vorne)

Unterstützt durch das Land Niedersachsen wird das Nationalpark-Haus Dangast durch die Schutzgemeinschaft Deutsche Nordseeküste e.V. (SDN), die Stadt Varel und den Mellumrat e.V. betrieben.